Heima und die [Um-]Welt

Mülltrennung / Müllvermeidung

Wir trennen den Müll und versuchen so wenig Müll wie möglich zusätzlich zu produzieren. Daher findet ihr in der Wohnung Behälter für Papier, Glas, Verpackungen/Verbundstoffe, Bio- und Restmüll. Die Behälter haben bewusst keine Mülltüten, da diese für die Entsorgung aus dem Behälter in die Mülltonne nicht benötigt werden. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass beim richtigen und bewussten Auftrennen des Mülls sowie dem bewussten Umgang mit bspw. Papiertüchern etc. Müll vermieden werden kann und der Restmüll den kleinsten Anteil am gesamten Müllaufkommen hat. Bewusster Umgang bedeutet z.B. anstatt eines Papiertuchs einen feuchten Lappen zu verwenden. Anstatt Alufolie und Papiertüten oder gar Plastiktüten für die Brotzeit zwischendurch, nutzt die Behälter im Küchenschrank. Den Biomüll könnt ihr noch weiter auftrennen. Wir haben hinten im Garten einen Komposter stehen, in den alle ungekochten biologischen Küchenabfälle dürfen. Gekochte Küchenabfälle gehören in die Bio-Tonne. Bitte beachtet, dass Fleisch in den Restmüll gehört.

Strom, Heizung und Wasser / Umgang mit Ressourcen

Für den Strom haben wir einen Tarif gewählt, bei welchem der Strom ausschließlich aus regenerativen/erneuerbaren Energien gewonnen wird. In der Wohnung sind ausschließlich energiesparende Leuchtmittel (bspw. LED, Energiesparbirnen) eingesetzt.

Die Heizung (Brennwerttherme) regelt sich automatisch nach der Außentemperatur. Die Temperatur wird um 22:00 Uhr automatisch abgesenkt und um 05:00 Uhr wieder hochgefahren. Bitte stellt die Heizung herunter, wenn ihr das Haus für längere Zeit verlasst und schließt alle Fenster sorgfältig (auch das Dachfenster im Flur).

Auch der Warmwasserspeicher wird ab 22:00 Uhr nicht mehr beheizt. Wir haben – soweit möglich – Wasserhähne/Duschköpfe mit Druckminderern versehen, um den Durchfluss auf eine sinnvolle Menge zu reduzieren. Bitte geht trotzdem bewusst mit Brauchwasser um und lasst nicht mehr in den Abfluss laufen als nötig. Bei der Dusche reicht es bspw. nicht ganz aufzudrehen, was dazu führt, dass man weniger heißes Wasser benötigt, da weniger Kaltwasser zugemischt wird. Zähne müssen nicht bei fließendem Wasser geputzt werden. Becher stehen oben im Bad im Schrank. Nutzt die Spülmaschine und schaltet diese erst ein, wenn sie wirklich voll ist.

Fuß- und Radwege / das Auto stehen lassen

In Butjadingen kann man viele Orte per Rad erreichen. In der Wohnung liegt ein Plan mit Radwegen und -touren aus (oranger Ordner in der Küche). Auf Nachfrage stellen wir euch Fahrräder bereit. Ihr könnt Eckwarden / Eckwarderhörne auch fußläufig erreichen (jeweils 15-20 Minuten). So findet ihr in Eckwarden einen Supermarkt, der u.a. auch regionale Produkte führt.

Umweltfreundliche Reinigungs- und Pflegeprodukte

In der Wohnung findet ihr für die ersten Tage umweltfreundliches Duschgel/Haarshampoo ohne Mikroplastik. Auch biologisch abbaubares Spül- und Putzmittel findet ihr in der Wohnung. Wir stellen nur recyceltes Toilettenpapier bereit.

Einkaufen / Food-Sharing

Einkaufen könnt ihr im fußläufigen Supermarkt in Eckwarden. Hier gibt es frische Brötchen und regionale Produkte. Tragetaschen findet ihr in der Wohnung. Weitere Einkaufsmöglichkeiten findet ihr in Tossens, Burhave und Nordenham. Biosupermärkte gibt es leider nur in Bremerhaven und Oldenburg. Falls ihr einen längeren Aufenthalt bei uns bucht oder uns früh genug Bescheid gebt, können wir Obst, Gemüse und Salat für euch bei der "Frischekiste" bestellen.

Oft kauft man für einen Urlaub zu viel ein oder es bleibt etwas übrig was man nicht mit nach Hause nehmen möchte. In der Küche ist eine Schublade in der ihr gern Lebensmittel hinterlassen und euch bedienen dürft. Bitte nur haltbare Lebensmittel, die ungekühlt aufbewahrt werden können. Andere Gäste freuen sich bestimmt darüber.